Stauseen Zillertal

Stauseen Zillertal
3.8 (76.67%) 6 vote[s]

Seen im Zillertal

Wie ist es mit den Seen im Zillertal? An natürlichen Seen ist das Zillertal nicht gesegnet. Dafür findest du gleich mehrere Stauseen Zillertal. Schon früh hat man dort die Kraft des Wasser genutzt und daher die künstlichen Stauseen angelegt. So hat das Zillertal Seen bekommen!

Die Zillertal Seen - so schön ist es an den Stauseen im Zillertal
Die Zillertal Seen – so schön ist es an den Stauseen im Zillertal

Ab den 1940-er Jahren wurden die ersten Stauseen gebaut, bis in die 1980-er Jahre hinein. Heute wäre es so gut wie unmöglich, solch große Stausee-Projekte zu verwirklichen. Die Umweltauflagen sind sehr hoch und die Einheimischen skeptisch gegenüber neuen Projekten dieser Größenordnung..

Fluch und Segen der Stauseen Zillertal

Die Landschaft in den Tälern hat sich durch die Seen im Zillertal natürlich verändert. Auch mussten teilweise ganze Dörfer verlegt werden. Dafür profitieren wir heute von diesen Stromquellen. Die Zillertaler bekommen außerdem von der Stromerzeugung einen finanziellen Teil vergütet. Außerdem hat sich der Hochwasserschutz für die im Tal liegenden Gemeinden zwischen Mayrhofen, Zell am Ziller, Kaltenbach, Fügen und Strass durch die Stauseen verbessert.

Stausee Zillertal - für mich der Schönste: Der Schlegeisspeicher mit dem Gletscherblick
Stausee Zillertal – für mich der Schönste: Der Schlegeisspeicher mit dem Gletscherblick

Das sind die Stauseen Zillertal

Für uns sind die Stauseen außerdem beliebte Ausflugsziele geworden. Spektakuläre Straßen führen über steile Kurven hinauf zu den Seen. Oben erwartet uns als Besucher kristallklares Wasser in einer meist atemberaubend schönen Bergwelt. Hier alle Informationen über den Durlassboden Speicher, den Speichersee Gmünd, den Zillergrund Stausee und den Stillup Stausee.

Durlassboden Speicher

Der größte Speichersee im Zillertal ist der Durlassboden Speicher. Er liegt zur Hälfte im Bundesland Salzburg und Tirol. Ihr findet ihn an der Gerlos Alpenstraße zwischen Gerlos und Krimml – dort sind die berühmten Wasserfälle. Der Durlassboden Speichersee ist ein beliebtes Ausflugsziel. Hier kannst du im Sommer sogar baden.

Speicher Durlassboden baden

Das Wasser erwärmt sich hier auf bis zu 21 Grad. Wem das zum Baden zu kalt ist, der lernt vielleicht Surfen? Und zwar in der höchstgelegenen Surfschule Österreichs. Neben Surfen, könnt ihr aber auch Tretboote ausleihen oder am See segeln. Ein Familienbadebereich mit Spielplatz und Grillmöglichkeiten lädt euch zu einem gemütlichen Badetag ein.

Um den See herum gibt es einen schönen Wander- und Mountainbikeweg. Gute 10 Kilometer sind es einmal um den See herum. Verschiedene Einkehrmöglichkeiten laden zum verweilen ein.

Der Durlassboden

Der See wurde 1966 fertiggestellt. Der Erddamm ist 83 Meter hoch und der Gerlosbach fließt von dort aus weiter ins Tal in den Speichersee Gmünd. Der Durlassboden Speicher liegt auf 1405 Meter über dem Meer und hat eine Fläche von 180 Hektar und eine Tiefe von 55 Metern.

Durlassboden Anfahrt

  • Von Zell am Ziller hinauf zum Durlassboden Speicher: keine Maut
  • Von Krimmel über die Gerlos Alpenstraße:
  • PKW: 9,50€
  • Motorräder: 6,50€ (Stand: Mai 2019)
  • Google Karte Durlassboden

Speichersee Gmünd

Der kleine Speichersee Gmünd – so heißt auch der Ortsteil von Gerlos – befindet sich direkt an der Gerlos Alpenstraße. Schon 1945 wurde er fertiggestellt. Das Wasser fließt vom Durlassboden Speichersee über den Gerlosbach in den See. Der Speichersee selbst ist eher unspektakulär. Vom Gasthof „Kühle Rast“ führt ein schöner Familienwanderweg ins Schwarzachtal. 150 Höhenmeter wandert ihr bis zur „Unteren Schwarzachhütte“. Vom Gasthof „Kröller“ wandert ihr ins Wimmertal ebenfalls 150 Höhenmeter zur „Wimmertalhütte“.

Maut: siehe: Durlassboden Anfahrt.

Zillergrund Stausee

View this post on Instagram

#Wandern #Zillertal #Zillergrund

A post shared by peter_van_f #aufi_muas_i (@peter.4363) on

Von Mayrhofen aus führt einer der Seitenarme des Zillertals ins Zillergründl. Am Ende des Tals liegt der gleichnamige Speichersee, der Speicher Zillergründl. Auf 1850 Meter Höhe bettet sich der Zillergrund See traumhaft ein inmitten der Bergwelt. Nur 100 PKW sind am Tag auf der Straße zugelassen. So ist das Tal sehr ruhig.

Eine Alternative zur Anfahrt mit dem PKW bietet der Wanderbus ab Mayrhofen. Vormittags fährt er in den Sommermonaten stündlich zum Zillergründl Stausee. Nachmittags geht es im selben Takt zurück nach Mayrhofen. Mit dem Bus kommt ihr auch direkt bis zum See. Mit dem eigenen PKW kann man nur bis zur Gasthof „Bärenbad“ fahren.

Die letzten 4 km legt man auf dem Wanderweg zurück. Seit einigen Jahren ist auch die Weiterfahrt mit dem Rad möglich oder ihr steigt auf den Bus um. Ein einfacher und breiter Weg führt euch ca. 4 km am See entlang zur Hohenaualm. Wer ein wenig weiter wandern möchte, macht sich auf den Weg zur 2364m hoch gelegenen Plauer Hütte.

Der Zillergrund Stausee wurde 1987 fertig gestellt und liegt auf 1850 Meter über dem Meer. Seine Fläche umfasst 140 Hektar und er ist max. 186 Meter tief. Sein Wasser wird nach der Stromerzeugung weiter in den Stillup Speicher geleitet.

Zillergrund Stausee Anfahrt

  • Maut von Mayrhofen bis Bärenbad:
  • PKW: 8,00€
  • Motorräder: 4,00€ (Stand: Mai 2019)
  • Linienbus: Mayrhofen bis Speichersee: 5,90€ (einfache Fahrt/ mit Z-Card: 0,50€)
  • Google Karte Zillergrund

Stillup Stausee

Ein weiteres Seitental führt von Mayrhofen ins Stilluptal. Es ist mit 17km das kürzeste der 4 Seitentäler. Der Stillup Stausee oder auch Speicher Stillup genannt, liegt auf 1116 Meter. Der Speicher Stillup wurde 1977 fertig gebaut. Kurz hinter der Staumauer liegt der Parkplatz beim „Gasthof Wasserfall“.

Die Weiterfahrt ins Tal ist mit einem Bus möglich bis zur „Grünen Wand Hütte“. Den Weg vom Stillup Stausee bis zur „Grünen Wand Hütte“ könnt ihr aber auch schön zu Fuß zurück legen. Gute 390 hm wandert ihr bequem ins Tal hinein. Der Wanderweg läuft unweit der Straße entlang. Nach gut 7 km erreicht ihr die „Grüne Wand Hütte“. Wer noch weiter möchte, wandert nun hinauf zur „Kasseler Hütte“ auf 2178 m. Bekannt ist das Tal beim Stillup Stausee übrigens für seine über 500 Schmetterlingsarten.

Stillup Stausee Anfahrt

  • Maut: Von Mayrhofen bis Stillup Speicher:
  • PKW: 8,00€
  • Motorräder: 2,50€ (Stand: Mai 2019)

Schlegeis Stausee Zillertal

Schlegeis Stausee Zillertal - für mich der schönste der Stauseen Zillertal
Schlegeis Stausee Zillertal – für mich der schönste der Stauseen Zillertal

Der bekannteste Speichersee der Stauseen Zillertal ist der Schlegeis Speichersee. Von Mayrhofen fährt man weiter über Ginzling bis zur Schlegeis Alpenstraße. Umgeben von vielen hohen Bergen in wunderschöner alpiner Landschaft, zieht er jedes Jahr viele Besucher an. 1971 wurde der Speicher fertiggestellt und beeindruckt mit seiner 131 Meter hohen Staumauer. Diese kann man übrigens bei einer Führung besichtigen.

–> die Schlegeis Staumauer

Am See entlang führt euch eine einfache Wanderung, die ihr sogar mit dem Kinderwagen machen könnt. Beliebte andere Wanderungen führen hinauf zur Olperer Hütte, zum Friesenberghaus oder zum Pfitscher Joch. Hier ist der Übergang von Nord- nach Südtirol. Das Pfitscher Joch Haus befindet sich kurz hinter der Grenze in Italien.

–> Schlegeisspeicher wandern

Der See hat eine Gesamtfläche von 220 Hektar mit einer maximalen Tife von 59 Metern. Nach der ersten Stromerzeugung wird das Wasser in den Stillup Speicher geleitet. Viel Spaß an den Stauseen Zillertal, welchen See im Zillertal du auch immer besuchen wirst!

Schlegeis Maut

  • Ab Mautstelle Breitlahner:
  • PKW: 12,50€
  • Motorräder: 8,50€ (Stand: Mai 2019)

–> schau, so schön ist die Schlegeis Alpenstraße.

Und das erwartet dich am Schlegeisspeicher

Stauseen Zillertal - merk dir diesen Pin bei Pinterest!
Stauseen Zillertal – merk dir diesen Pin bei Pinterest!